Menü Liti-link AG logo
Unberechtigt einbehaltene Retrozessionen

Über Jahre lukratives Geschäftsmodell der Schweizer Banken

Viele Schweizer Banken und andere Vermögensverwalter haben in der Vergangenheit unrechtmäßig Vermittlungsprovisionen in Milliardenhöhe einbehalten. Diese Vermittlungsprovisionen werden in der Schweiz Retrozessionen genannt und waren viele Jahre lang ein lukratives Geschäftsmodell für Schweizer Vermögensverwalter, Banken und Finanzdienstleister. Dieses Geld steht den Kunden zu, die aber oftmals von den Ansprüchen keine Kenntnis haben.

Jeden Tag verfallen aufgrund der laufenden Verjährungsfristen hohe Summen zugunsten der Banken. Die Vermittlungsprovisionen wurden den Anlegern beim Kauf von Anlageprodukten in der Schweiz berechnet. Dennoch haben bislang nur wenige Kunden das ihnen zustehende Geld zurückverlangt. All das spielt den betroffenen Schweizer Finanzdienstleistern in die Karten: sie spielen auf Zeit. Inzwischen droht vielen Anlegern die Verjährung ihrer Ansprüche, die - je nach verwaltetem Vermögen – leicht fünf- oder sechsstellige Summen erreichen können.

Schweizer Bundesgericht hat entschieden
Das Schweizer Bundesgericht Urteil vom 30. Oktober 2012 (4A_127/2012, 4A_141/2012), dass das Einbehalten von Retrozessionen verbietet, und die anschließenden aufsichtsrechtlichen Maßnahmen durch die Schweizer Finanzmarktaufsicht FINMA, haben den Druck auf die Schweizer Finanzbranche erhöht. Das Urteil ist eindeutig: Banken und Vermögensverwalter in der Schweiz müssen ihren Kunden alle Provisionen zurückzahlen, die von den Anbietern von Fonds, Zertifikaten und anderen Finanzprodukten einbehalten worden sind. Schon im Jahr 2006 hat das Schweizer Bundesgericht entschieden, dass Kunden einen Anspruch auf die einem Vermögensverwalter gezahlten Retrozessionen und Finders Fees haben und damit die Rechte von Anlegern gestärkt. Experten schätzen - basierend auf Zahlen der Schweizer Bankiersvereinigung Swiss Banking -, dass auf diese Weise mehrere Milliarden Schweizer Franken unrechtmäßig einbehalten worden sind, die den Kunden gehören.
Mir war nicht bewusst, dass ich diese Ver- mittlungsprovisionen zurückholen kann. Liti-Link hat nicht nur die Verjährung meiner finanziellen Ansprüche sofort gestoppt, sondern auch meine Forderungen unverzüglich erfolgreich geltend gemacht.
KUNDE LITI-LINK